Gedenkseite für unsere Sternenkinder und ihre Eltern.

 

Sternenkinder

Diese Seite möchte ich allen Kindern  widmen ,die nicht auf unsere Erde durften, die nur kurz auf unserer Erde  waren, oder Kinder die wir nicht wollten.

Ich möchte Ihnen mein Erlebtes was ich auf Bildern festhalten durfte, näherbringen.

Auch Kinder die wir nicht wollten "LEBEN "auch wenn wir viele aus unserem Herzen verbannt haben.

Ich möchte hinter diesen Eltern stehen, die oft mit ihren Sorgen allein gelassen werden, ja selbst oft von anderen Menschen zu hören bekommen, diese Kinder endlich zu vergessen.

Vieles hat sich heute schon zum positiven geändert, viele Kinder werden heute nicht mehr wie Müll entsorgt, oder so wie ich es  aus meiner Lehrzeit kenne , wo diese Kinder zu einem Verstorbenen der gerade in der Leichenhalle stand , einfach dazu gelegt wurde.

Auch wenn sie nur kurz auf der Erde waren oder nicht gewollt waren, getötet wurden, - SIE LEBEN WEITER - , dass sollten wir uns immer vor Augen halten.

 

Mein Erlebtes mit meiner verstorbenen Schwester.

Es sind die Nachkriegsjahre. Ich war die Erstgeborene meiner Eltern.Sternenkinder

Sie waren glücklich eine Familie gründen zu dürfen. Den die vergangenen Jahre waren für meine Eltern nicht leicht. Beide waren Heimatvertriebene ,  mein Vater war in Rußland in der Gefangenschaft.

Das alles mußte und sollte durch die Liebe und das Glück einer Familie aufgearbeitet werden.

Am 09.10. 1951 kam unsere Schwester (Maria Bauer) zur Welt.

Doch dieses Glück wurde schon am gleichen Tag der Geburt zerstört, meine Schwester starb  .

Meine Schwester hatte Glück, sie bekam  ein Grab , wo wir sie oft besuchten und sie nie aus unserem Herzen verbannt hatten. Sie war immer Mittelpunkt und präsent. 30 Jahre wurde dieses Grab liebevoll gepflegt.

Auch wenn ich nie mit ihr spielen und streiten durfte, ihr Lachen nie erleben durfte, ich habe sie in meinem ganzen Leben NIE vergessen, sondern oft daran gedacht, wie es wohl wäre wenn sie heute noch lebte. Wie würde sie aussehen, welche Farbe hätten ihre Haare, wie wäre  ihr Wesen ??? Wie gerne hätte ich sie aufwachsen gesehen!!!

Fragen über Fragen begleiteten mich auf meinem Weg.

Nach dem Tod meiner Schwester bekamen meine Eltern noch 4 Kinder.

 

Doch am 21.04.2013 um 20.38 Uhr änderte sich alles.

 

An diesem wunderschönen Apriltag  grillte ich mit meiner Schwester die bei mir wohnt .  Nach dem Grillen legte ich  noch Holz auf die verbleibende Grillkohle.

Und genoß dieses wunderbare Flammenspiel, so etwas hatte ich vorher noch nie gesehen.  Ich holte meine Kamara um es zu fotografieren, machte so 20 Aufnahmen und schaute sie mir am Rechner an.

Ich stockte und sah ein Pferd, mein Krafttier und in seiner Mitte sah ich ein Babygesicht. In dem Moment wo ich dieses Baby wahrnahm, bekam ich schon eine Antwort............Ich bin deine verstorbene Schwester!!!!

Du erkennst an meinem Auge eine große Wunde, das ist der Grund weshalb ich starb, es passierte bei meiner Geburt.

Und schau dir das Bild richtig an, du siehst die Konturen einer jungen Frau die hinter mir steht, du erkennst die blondbraunen, gelockten , schulterlangen  Haare, den Schulteransatz und den Armansatz. In dieser Frau lebe ich heute weiter!

Dann sagte sie mir, das sie uns alle liebt,  uns nie vergessen  hat, immer in unserer Nähe ist auch wenn wir sie mit unseren irdischen Augen nicht sehen.

Ich konnte kaum glauben was ich sah und hörte!!

Es ist wunder schön anzusehen wie liebevoll meine Schwester ihre Schwester am Hals umarmt, sich festhält und in ihr heute weiterlebt.

Liebe zog durch meinen Körper, erleben zu dürfen wie mein Krafttier das Pferd mir meine verstorbene Schwester brachte .

Ich bin immer wieder dankbar mein wunderbares Geschenk welches mir die lichtvolle Welt gab, angenommen zu haben.

Auch mit diesem Erlebnis und den Bildern möchte ich hinter all den Menschen stehen, möchte Ihnen Kraft geben und zeigen, all  diese Kinder leben, auch wenn wir sie schon lange aus unserem Herzen gestrichen haben.................

In Liebe ihre

Katharina  Meerle Krämer

 

Ich würde mich freuen , wenn auch Sie mir Ihr Erlebtes  über Ihr Sternenkind mitteilen möchten.

Aber auch Verse oder Gedichte  über Sternenkinder  stelle ich gerne hier ein, um anderen Eltern Mut und Kraft zu geben.

 

Besucher gesamt: 51870
Besucher Gestern: 49
Besucher Heute: 38